THONHAUSEN

WETTELSWALDE

SCHÖNHAIDE

UMGEBUNG

HISTORISCHES
------------------------
Weitere links

NÜTZLICHES

HP NÖNNIG
Impressum

HEIMATVEREIN  THONHAUSEN -  SCHÖNHAIDE - WETTELSWALDE    email: heimatverein@thonhausen.de
                                                                                                                         für Hinweise oder Kritik

Diese Seite bietet einen kleinen Überblick zum Verein und seine Aktivitäten (inzwischen 105 Beiträge in 9 Jahren)

24.09.17
Wie schon einige Male zuvor  setzen wir die gute Tradition fort:
zum Wahlsonntag diesmal zur Bundestagswahl  im  Bürgerhaus.
Der Heimatverein zeigt eine kleine Ausstellung.
Öffnungszeit  9-17 Uhr in der  1. Etage.
Es werden Fakten, Fotos und Dokumente und auch einige Gegenstände von Persönlichkeiten aus unserem Dorf  präsentiert,
die  zur Geschichte von Thonhausen bzw. unseren beiden Ortsteilen gehören und nicht in Vergessenheit geraten sollen.
Nutzen Sie die Gelegenheit  und besuchen sie den Ausstellungsraum am Wahlsonntag.

ein Einblick:



13.09.17
Mittwoch 19 Uhr Treffen  im   Bürgerhaus Thonhausen:  Vorbereitung Ausstellung, alle sind herzlich eingeladen.


10.09.17
Die Wettelswalde Dorfkirche ist  dieses Jahr in die  Liste  zum Tag des Offenen Denkmals  aufgenommen.
Sie erfahren Einzelheiten unter folgendem Verweis (bitte klicken):
https://tag-des-offenen-denkmals.de/laender/th/3/87/
Bitte nutzen sie am kommenden Samstag, den 10.9. von 10-17 Uhr diese Gelegenheit.
Führungen durch Klaus Köhler (auch  Mitglied unseres Heimatvereins).


26.08.17
Eindrücke zur Festveranstaltung zum 125 jährigen Schuljubliäum


09.08.17
19 Uhr im Treffen  Bürgerhaus Thonhausen
Vorbereitung der nächsten Ausstellung des Heimatvereins am 24.09.17 im Bürgerhaus

Besuchen Sie bitte am 26.08. auch die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubliäums

der Einweihung der Thonhausener Schule, die von der Grundschule  organisiert werden.
Aus diesem Anlass hat der Heimatverein die Schulchronik zur Verfügung gestellt,  die unserem Verein
vom ehemaligen Schulleiter Herrn Rub  für Auswertungen und  Archivierung übergeben worden ist.

Über die Geschichte der Thonhausener Schule finden Sie auch einen  mehrseitigen Beitrag
im Jubiläumsheft  "725 Jahre Thonhausen" vom Heimatverein. (ein kleiner Ausschnitt)




12.07.17

Arbeitseinsatz der HV-Mitglieder am Opferdenkmal für den I. Weltkrieg


14.06.17
19 Uhr im Treffen  Bürgerhaus Thonhausen
  

Vorbereitung der nächsten Ausstellung des Heimatvereins am 24.09.17 im Bürgerhaus
über frühere Einwohner, an die erinnert werden soll und Wohnstätten in Thonhausen-Wettelswalde-Schönhaide.

Beispiel: alte Brauerei Schreiber
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gezeigt wurden am Abend weiterhin einige Fotos und Videos über eine Reise nach Albanien
bei Dreharbeiten über das Gebirgsland mit dem mdr.
Albanien, wo man auch noch viel Vergangenheit  und unverfälschte Natur  erleben kann.

Fotos und Videos: E.Nönnig.


12.04.17
19 Uhr im Bürgerhaus Thonhausen
u.a. geht wird  informiert zu  Unterlagen und Gegenständen, die uns freundlicherweise Herr Piehler aus Dessau
über das früher Wohnhaus und Werkstatt Theil zur Verfügung gestellt hat.


15.03.17
18.30 Uhr: Jahreshauptversammlung


08.02.17
19 Uhr im Bürgerhaus Thonhausen  Treffen
Themen: Ausstellung September


18.11.16

Wolfgang Ruoff aus Thonhausen, der als Kind  in Dresden aufgewachsen ist, 
hat seine persönliche Erinnerung als 13- jähriger an die furchtbare  Bombardierung von Dresden
am 13.Februar 1945  vor kurzem in einer Broschüre zusammengefasst und drucken lassen.
Sie liegt jetzt vor.
Bei der Herausgabe wurde er dabei redaktionell unterstützt  von  Marlis Geidner-Girod /Nöbdenitz
Wer sich dafür interessiert, kann die Broschüre zum Preis von 4 € von ihm erwerben.
siehe auch Artikel am 13.02.16  in der OTZ online


09.11.16
19.00 Uhr: nächstes Treffen
Es wird an diesem Abend über den kleinen aber bedeutenden bekannten Teil des verbliebenen wissenschaftlichen
und künstlerischen gegenständlichen  Nachlasses von Christian Anton Göring (Schönhaide) anhand
einer kleiner Auswahl von Lichtbildern berichtet (E.Nönnig). Originale Skizzen, Grafiken und Reisetagebücher sind im Leibnitz-Institut
für Länderkunde in Leipzig aufbewahrt. Sie wurden uns in freundlicher Assistenz von einem sehr kompetenten Mitarbeiter
dieser Einrichtung (Dr. Bruno Schelhaas) zur Ansicht  zur Verfügung gestellt. Archivbesuch  im IfL am 26.10.16.
Ch.A.Göring, der in  Schönhaide geboren wurde, wirkte und lebte bis zu seinem Tod 1905 in Leipzig.
Außerdem liegt uns eine Broschüre vom Altenburger Mauritianum vor, die vieles weiteres Wissen über unseren heimatlichen
Naturforscher  enthält, unter anderen den Hinweis auf diese wichtige Quelle in Leipzig.

Harald Schnupp aus Mannichswalde hat dazu noch Daten über Vor-und Nachfahren  von Professor C.A.Friedrich
ermittelt und ist dabei, diese Linien weiter zu verfolgen. Er war an diesem Abend  ebenfalls anwesend und
hat darüber hinaus über seine regionale Ahnenforschung  mit einer umfangreichen Datenbank aus unserer Region,
die  von Werdau bis Altenburg und weiter reicht, anhand seines Computer - Programms Einblick gegeben.
Wer sich über seine Familiengeschichte und Vorfahren und Herkunft interessiert und bereit ist, einige persönliche Daten
beizutragen, kann sich gern an Harald Schnupp  wenden und hat die gute Chance  fündig z werden.


Hier eine der Grafiken - Kopie                  


12.10.16
19.00 Uhr: Treffen: Thema - erste Auswertung der historischen Fotos über die Tonfabrik Thonhausen
           und damalige Belegschaft  von Herrn Gunnar Baier aus Drosen


18.09.16
Der Heimatverein erinnert daran, dass am 18.09.1836 also  vor 180 Jahren  der Naturwissenschaftler,
Maler, Ornithologe, Zoologe, Präparator, Chronist Christian Anton Göring  in Schönhaide geboren wurde.
siehe auch Faktensammlung   http://www.thonhausen.de/sh/ag.htm



14.09.16
19.30  Uhr im Bürgerhaus: Wir treffen uns  zur ersten Versammlung nach der Sommerpause.          
            Thema Rückblick auf die 725 - Jahrfeier von Thonhausen
            u.a.
            - Lichtbilder 
            - Video-Film-Ausschnitte 
             von Manfred Tiepner aus Wettelswalde     
            
Alle Interessenten sind eingeladen.


26.08.16

Treffen der Ortschronisten im Gasthof Naundorf bei Starkenberg
Thema :Gasthöfe der Region, Vorträge  u.a. zu  Merlach, Dreierhäuschen, Schmölln, Paditz
               Unser Verein stellte seine Broschüre anläßlich  des 725- Jahrfeier vor,
               worin ebenfalls Beiträge zu 4  Gasthöfen von Thonhausen enthalten sind.
Teilnehmer unseres Vereins:  Helmut Voigt, Reinhard Voigt,  Jürgen Martin, Edgar  Nönnig


12.06.16

Ein highlight: auf der Ausstellung des Heimatverein Christin Koch  in einer Original Altenburger Tracht (Marche) mit ihrem Uropa Heinz Ahner


11.06.16
Besuchen Sie bitte unsere kleine Ausstellung anläßlich des 725- Jahrfeier  zur Ersterwähnung Thonhausens
am Sonntag den 12.06. von 10-17 Uhr  im Bürgerhaus 1. Etage im  Rahmen des Dorf-Festprogramms.
Sie können bei der Gelegenheit das Jubiläumsheft inform einer kleinen unterhaltsamen und informativen Chronik des Heimatvereins  erwerben.


09.06.16

http://schmoelln.otz.de/web/schmoelln/startseite/detail/-/specific/Ein-Stueck-Thonhausen-kehrt-zurueck-die-alte-Wetterfahne-des-Kirchturms-1912703119
ein Bericht von Cordula Fischer/OTZ
noch eine Erinnerung zur Kirchturmwetterfahne an 1983

die Jubiläumshefte liegen bereit und werden ab dem 12.06. auf der Ausstellung verkauft 7,50€ pro Stück.



13.05.16
Am  Kriegerdenkmal zum I. Weltkrieg wurden vom Heimatverein  Ersatzpflanzungen  an Rhododendron  durchgeführt.
Am Denkmal für die "Opfer  1933-1945" wurde zwei neue Rhododendronbüsche gesetzt.



11.05.16 19.30 Uhr: nächstes Treffen,  Vorbereitung  der Ausstellung im Juni zum Jubiläum.
Das Jubiläumsheft, das der Heimatverein
zur  725 Jahrfeier herausgibt,  befindet sich in der Druckerei zur Durchsicht und Vorbereitung zum Drucken.


09.05.16
Der Heimatverein übergibt  den Kirchenvertretern der Kirchgemeinde (Kirchenältesten und Pfarrer Dittmar) inform
eine Abschrift  der handschriftlich  verfassten  Kirchenchronik von 1828-1975.
Die wesentliche Arbeit wurde von Vereinsmitglied Heidemarie Mattis geleistet.
Eine CD wird folgen, mittels der einfacher recherchiert werden kann.
 





06.04.16
19.00 Uhr: Hauptversammlung,  Vorbereitung  der Ausstellung im Juni zum Jubiläum


09.03.16
19.00 Uhr: nächstes Treffen


14.02.16
Im Juni 2016 begeht die Gemeinde Thonhausen das Jubiläum des 725. Jahrestags der urkundlichen Ersterwähnung von Thonhausen
anno 1291.  Der Heimatverein Thonhausen-Schönhaide-Wettelswalde hat sich vorgenommen, zur Jubiläumsfeier eine illustrierte Festbroschüre zu erarbeiten, die in der ersten Hälfte des Jubliläumsjahrs 2016 erscheinen soll.  Der Inhalt der Broschüre soll einen  Abriss der Geschichte des Ortes Thonhausen zu verschiedenen Themenkreisen umfassen. Neben allgemeinen Geschichtsdaten wird er  wissenswerte Fakten über Kirchen- geschichte, die Entwicklung von Schule, Kita, Landwirtschaft, Handel, Handwerk und Gewerbe sowie Gasthöfen und Feuerwehr bieten. Ein größeres Kapitel widmet sich auch dem Vereinsleben von früher und heute. Der Inhalt wird zwar nicht den Anspruch auf die komplette Darstellung der verschiedenen Themen erheben und auch keine wissenschaftliche Chronik sein,  aber sicherlich Anregungen bieten, in diese Richtung weiter zu arbeiten, eigenes Wissen dazu beizutragen,  Interesse zu wecken und sich an den Recherchen des Heimatvereins zu beteiligen.
Schon seit geraumer Zeit arbeitet der Heimatverein intensiv daran und trifft sich  immer wieder in kleinem und größerem Kreis, um die einzelnen Beiträge des Heftes zusammen zu stellen.  Jetzt zahlt sich die jahrelange Vereinsarbeit aus, die u.a. darin bestand, geschichtliche Fakten in Wort und Bilder/Fotos, Information von Zeitzeugen sowie resultierend aus Archivarbeit zunächst zu sammeln und EDV-gerecht digital zu speichern. Vielfach in letzter Zeit wurden und werden trotzdem nochmalige Rücksprachen mit sachkundigen Bürgern geführt, die sich noch gut erinnern, um die Aufzeichnungen inhaltlich abzusichern. Der zusammengetragene Fundus  ist noch bedeutend größer als diese erste  Übersicht in Form der Broschüre und erlaubt es,  einzelne Sachgebiete in Zukunft noch weiter  zu vertiefen und zu dokumentieren.
Der Heimatverein bedankt sich auch nochmals für die Unterstützung der Einwohner, die diese Datensammlung und das Wissen um die Zusammen- hänge erst ermöglichte.  Ein weiterer Dank gilt den  Gewerbetreibenden die  durch Spenden den  Druck des Heftes großzügig unterstützen,

Der  Heimatverein plant weiterhin, während der Jubiläumsfeierlichkeiten eine Ausstellung von Exponaten (i.a. Gegenständen) zu gestalten, die einen Bezug zur Geschichte unseres Heimatorts habent. Vielleicht hat dieser oder jener auf seinem Boden oder Kämmerlein noch eine Rarität, die  nicht wertvoll sein muss aber die Geschichte von Thonhausen illustriert, z.B. Gegenstände aus Handwerk oder Gastronomie oder ein Werbeprodukt.

Wer etwas hat, bitte dazu mit Mitgliedern des Heimatvereins in Verbindung treten !
z.B. Helmut Voigt oder Edgar Nönnig oder anrufen (siehe Telefonbuch)

Ein Blick auf einige Seiten der Broschüre (Zwischenstand: Entwurfsstadium):



10.02.16
19.00 Uhr: Treffen: Vorbereitung  Jubiläums - Broschüre

13.01.16
19.00 Uhr: Treffen: Vorbereitung  Jubiläums - Broschüre


12/2015
Derzeit erarbeitet der Heimatverein eine Broschüre über die Geschichte von Thonhausen,
die anläßlich des 725-jährigen ersten urkundlichen Erwähnung unseres Dorfes  erscheinen wird
und im Juni zum Dorffest käuflich erworben werden kann.



11.11.15
19.00 Uhr: Treffen
 

14.10.15
19.00 Uhr: Arbeiten am Jubliäumsheft für die 725-Jahrfeier,
           Sichtung aller über und zu Thonhausen gehörigen Gedichte
           sowie einer mundartlichen Abhandlung von Otto Theil; Bruder des  früheren Schlossermeisters Albert Theil


14.09.15
19.30 Uhr: Arbeiten am Jubiläumsheft für die 725 Jahrfeier

09.09.15
19.30 Treffen, Vorbereitung eines Jubiläumshefts für die 725-Jahrfeier für Thonhausen in 2016.
Auswertung  Besuche  des Vereinstags in Dobitschen, Vortrag im Landwirtschaftsmuseum Blankenhain
und Archivmaterial  sowie  Fotos  zu  2  Beispielen von Laubengängen in Thonhausener Bauergehöften.
Teilnahme am Vereinstag der Verwaltungsgemeinschaft  Oberes Sprottetal am 11.09.15 in Nöbdenitz


21.06.15
Anlässlich des 325 Bestehens des Dorfes Schönhaide, jetzt Ortsteil von Thonhausen,
wurde bei eine Feier am Abend den Einwohnern ein Videofilm  über  Schönhaide und Wettelswalde von 1996 gezeigt.
Es stellt eine Zeitaufnahme der beiden Orte dar.
Erstellt wurde der Film von Dieter Prößdorf im Zusammenwirken mit der Ortschronistin Heidemarie Mattis.
Der Heimatverein präsentiert  den Film nochmal im Herbst allen Interessierten.
Der Film liegt als DVD vor.
An der Ausrichtung des Dorfests maßgeblich beteiligt waren die Mitglieder des Heimatvereins Reinhard Schiller
und Heinz Jung


10.06.15
19.30 Uhr: Treffen


13.05.15
19.30 Uhr: Treffen:  Thema  Kirchenchronik


08.04.15
19.30 Uhr: Treffen


12.03.15
19 Uhr im Gasthof Wolf, Jahreshauptversammlung


11.02.15
19 Uhr Treffen: Themen  Ereignisse während der Zeit des 2. Weltkriegs,  Erstellung einer Festschrift 2015


Jan.15




Sammelgrab für 6 ?(8) Opfer des II. Weltkriegs auf  dem Wettelswalder Friedhof.  Um den 13.04.2015 jährt sich das tragischen Ereignis in  Wettelswalde kurz vor der Befreiung und dem Ende des Krieges, bei dem  junge Soldaten (nicht aus unserem Ort) ihr Leben verloren, zum 70. mal. Der Heimatverein steht hierzu u.a.  im Kontakt  mit dem Volksbund  Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., um Details  zu diesem Ereignis  aufzuklären und daran zu erinnern. Die Zahl  6 bzw. 8  ist noch über Akten zu klären


20.12.14

Einer der ältesten Thonhausener, der  in Groitzsch lebende Künstler, Grafiker und Musiker Rudolf Schumann feierte kürzlich  bei guter Gesundheit
seinen 94.Geburtstag. Rudolf Schumann ist immer noch sehr aktiv. Seine letzte große Ausstellung liegt garnicht lange zurück. Im Juli 2013 wurde in
der Stadtmühle Groitzsch eine  stark beachtete Ausstellung  mit  Exponaten seines  künstlerischen Lebenswerks  der Öffentlichkeit geboten. Im
Gespräch läßt er immer wieder viele Details aus seinem langen Leben  Revue passieren. U.a. hatte er viel  Glück  im zweiten Weltkrieg. In letzter
Minute gelang es ihm  dem Kessel von Stalingrat entrinnen. Immer wieder äußert er seine Verbundenheit  und Vorliebe zu seiner alten Heimat
Thonhausen, wo sein Elternhaus steht und sich die elterliche  Sattlerwerkstatt  befand.
Unser Verein pflegt jahrelange gute Beziehung zu Rudolf Schumann. Kopien von Aquarellen mit Thonhausener Motiven  schmücken
den Aufgang zu den Vereinszimmern im Bürgerhaus. Heidemarie Mattis und Edgar Nönnig besuchten den Jubilar in Groitzsch.


Foto: Rudolf Schumann mit dem seltenen  Exemplar eines in Crimmitschau von der Firma Birnstock hergestellten Musikinstruments Concertina

Rudolf Schumann "Kunst-sein Leben", eine Kurzbiographie  weitere Infos
Ausstellung:  Groitzsch 2013, Borna

16.11.14




























































 
Gedenkstunde am Volkstrauertag                                                            Auch am Denkmal zur Erinnerung an die Zeit 1933-1945
und Einweihung des neugestalteten Denkmals                                           
wurde mit  einer Schale an die Opfer insbesondere auch
und Denkmalplatzes.                                                                                      
Kriegsopfer gedacht. 

veranstaltet vom Heimatverein  und Bürgermeister

- Gedenkansprache Helmut Voigt


- Kranzniederlegung für die Opfer des
  Kriegsgeschehens beider Weltkriege

- Bürgermeister André Hupfer würdigt

  geleistete Arbeiten des Heimatvereins

Da  sich  in  diesem  Jahr der Ausbruch des I. Weltkriegs  zum 100. Mal  und der Ausbruch des  II. Weltkriegs 
zum 75. Mal jähren,  hatte sich unser
Heimatverein  den beiden Kriegsdenkmälern angenommen.  In mehreren
Arbeitseinsätzen wurde das Denkmal  der Gefallenen des Kriegs 
1914 - 1918 an der Auffahrt  Heimer von Wildwuchs 
befreit,  der verwitterten Zaun wurde beseitigt,  Bortensteine  neu gesetzt,  störende Äste gestutzt,
 Mulch und
Kies aufgebracht und der Stein wurde gereinigt.   Weiterhin wurde am Gedenkstein der Opfern 1933 -1945 auf dem
Friedhof, der vielen Einwohnern gar nicht mehr bekannt war, weil er nicht mehr gut sichtbar war,  ebenfalls die Vegetation beseitigt und der Stein
gesäubert.  Jedem, der den Friedhof besucht oder in die Kirche geht,
fällt  seitdem das freistehende steinerne Gedenkkreuz  auf und mahnt  an die
Opfer der schlimmen  Zeit.
Außerdem  wurde  eine Namensliste der  Opfer des II. Weltkriegs insbesondere der gefallenen und vermissten Soldaten
aus unseren 3 Ortsteilen zusammen getragen und durch Befragungen weitere Details ermittelt. Diese Arbeit
ist noch nicht abgeschlossen und schwierig
komplett abzuschließen, weil vielfach Verwandte inzwischen verzogen
oder verstorben sind. Am  Volkstrauertag,  Sonntag , 
16. November 2014,  10 Uhr
  treffen sich Gemeindevertreter bzw. der Bürgermeister 
am Denkmal zum I. Weltkrieg  zu einer  Feier- bzw.
Gedenkstunde anlässlich der Neugestaltung der Denkmäler
durch den Heimatverein.   Alle interessierten  Bürger sind zu diesem Anlass
 eingeladen.
Es ist dann auch Gelegenheit,  den  vom Heimatverein  ermittelten Stand der Namensliste der Opfer des II. Weltkriegs
einzusehen und zu ergänzen.

Teilnehmer der Gedenkstunde                                                                                                                     Foto: Jürgen Martin, Mannichswalde



 

 

12.11.14 Das   letzte  Vereinstreffen  fand  am 12.11.14 um 19 Uhr im  Bürgerhaus Thonhausen statt.

08.10.14
19 Uhr  nächste Zusammenkunft im Bürgerhaus

10.09.14
19 Uhr  Treffen im Bürgerhaus Thonhausen

Heimatverein trifft sich im Archiv.:
Fortschritte der Archivarbeit, mit der maßgebend die Gemeindemitarbeiterin und Ortschronistin  Heidemarie Mattis
im Rahmen des Bundesfreiwilligendiensts
betraut ist.

11.06.14
Treffen: Themen:
- ehemalige Gastwirtschaften
- Auswertung zur Führung im Gehöft Nr. 9 (früher Hesselbarth,  Dörr)
  mit den neuen Eigentümern Blockhaus/Baudendistel
- Auswertung Gefallene im 2. Weltkrieg

25.05.14
Ausstellung über "Schankwirtschaften in Thonhausen-Schönhaide-Wettelswalde"
im Bürgerhaus
,
am Wahlsonntag zur  Kommunal- und Europawahl

Gaststätte zur Bleibe, ehemals Franke

05.2014

Ansicht des Kriegsgefallendenkmal des I. Weltkriegs nach der Neugestaltung zur  Blütezeit der Alpenrose

07.05.14
Vorbereitung  zur Ausstellung "Schankwirtschaften". Dank intensiver Recherche liegt  unserem Verein inzwischen soviel Informationsmaterial  über eine größere Anzahl von Schankhäuser ab dem 17. Jahrhundert vor, so dass die Ausstellung  zeitlich  geteilt werden muss. In einem  erster Teil am 25.05.  wird zunächst Recherchematerial  zu 4 bzw. 5  der bekanntesten Wirtshäuser geboten. Zu einem späterem Zeitpunkt wird in einer 2. Ausstellung Informationsmaterial über alle weiteren Schankhäuser  zusammengestellt, welches ebenso interessant sein wird.

29.03.14
Arbeiten am Denkmal der Kriegsgefallenen des I. Weltkriegs   Bau der Borde




.03.14
Besichtigung des neuen Archivraums im Bürgerhaus
04.09.14
Ausstellung über "I. und II. Weltkrieg betreffend Thonhausen-Wettelswalde-Schönhaide"  im Bürgerhaus,
anläßlich der  Kommunalwahl in Thüringen

29.03.14

12.03.14
Vortrag über die Geschichte der Landwirtschaft, LPG-Zeit, Teil 2
16 Uhr im Feuerwehrraum Wettelswalde
19 Uhr nächstes Treffen

13.02.14
Jahreshauptversammlung im Gasthof Wolf
Der Heimatverein erhält von der Gemeinde im  Bürgerhaus einen Archivraum mit Schränken.
(Artikel  15.02.14  in der OTZ online)

08.01.14
Treffen



Namensliste der Gefallenen im 1. Weltkrieg
Namensliste der Gefallenen im 2. Weltkrieg


21.12.13 
Der  Heimatverein hat sich der Gedenkstelle, die den Opfern zwischen 1933-1945 gewidmet ist,  angenommen, um sie wieder zur Geltung zu bringen und wieder sichtbar zu machen. Es war schon zugewachsen und keiner hatte  das Denkmal auf dem Friedhof  mehr wahrgenommen.

Helmut Voigt hat  mit persönlichen Einsatz das Denkmal von Vegetation freigelegt und gesäubert.


2014  jährt sich der Ausbruch des II. Weltkriegs zum
75. Mal, deren Opfern hiermit auch gedacht wurden.



2014 jährt sich gleichzeitig der Ausbruch des I. Weltkriegs

am Kriegsgefallenen-Denkmal  im Oberdorf wurden in den Herbsttagen 2013 auch Arbeiten geleistet.


09.11.13 "Großeinsatz" :
eine Aktion des Heimatvereins zur Verschönerung des  Kriegerdenkmal  des I. Weltkriegs.  Weitere Arbeiten sind  noch konzipiert  und werden 2014 erfolgen.







    
                                                                        


09.11.13
     


13.11.13
19.00 Uhr  nächstes Treffen
Das Thema des Abends behandelt "Dorfgaststätten früher und heute" illustriert mit Bildmaterial
aus vergangenen Zeiten.

09.10.13
19.00 Uhr Treffen  im Bürgerhaus
wurde aus aktuellem Anlass abgewandelt.
Mitglieder des Heimatvereins besuchten anstelle dessen den Vortrag des Schmöllner Verschönerungsvereins "200 Jahre Leipziger Völkerschlacht" im Reussischen Hof Schmölln.
In Schmölln wurde sehr anschaulich aufgezeichnetes Schriftgut von Zeitzeugen der Stadt vorgetragen,
die die damaligen Kriegsumstände der Befreiungskriege auch in unserer Gegend beschrieben,
Die OTZ und OTZ Online berichtete weiterhin auch über alte Aufzeichnungen des
Ururgroßvaters
unseres Vereinsfreundes Klaus Köhler aus Wettelswalde, der seinerzeit
drastisch die Wirren der Napoleonischen Kriegszeit 1813 festgehalten und geschildert hat.
22.09.13
8-18 Uhr Ausstellung im Bürgerhaus  "Menschen aus Thonhausen - eine Erinnerung"
11.09.13
19.00 Uhr nächstes Treffen wieder im Bürgerhaus 
(u.a. Vorbereitung für die Ausstellung am Bundeswahlsonntag)
10.07.13
18.45 Uhr

Treffen am Denkmal der Kriegsgefallenen des 
1. Weltkriegs. Vorschläge wie das Erscheinungsbild des Denkmals verbessert werden soll, wurden diskutiert und im nächsten Vereinstreffen ausgewertet.
In Augenschein genommen wurde auch das Denkmal an die Opfer des II. Weltkrieges, welches   etwas versteckt auf dem Thonhausner Friedhof steht. Es soll da bleiben aber mehr zur Geltung kommen ohne die Fichte. Der Spruch, der zur DDR-Zeit gewählt
wurde, ist passend und ausreichend (Meinung Nönnig). Eine sicher unvollständige Namensliste der
Kriegsgefallenen aus unseren 3 Dörfern wurde vom Heimatverein aufgestellt und liegt bei Frau Mattis.
Es gab im Dorf aber auch noch direkte Kriegsopfer infolge eines Tieffliegerangriffs und in Wettelswalde
in den letzten Tagen des Krieges.
12.06.13
19 Uhr, nächstes Treffen, ein Thema Ausstellung "bemerkenswerte Menschen".
Es werden noch Film-Aufnahmen (ein kurzer digitalisierter 8 mm Schmalfilm) vom Hochwasser 1969 in

Thonhausen gezeigt.
10.04.13
19.30 Uhr  Treffen, Thema: Vergrößerung der Ortschaft durch Eigenheimbau im Zeitraum nach 1945 
15.03.13
19 Uhr  Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Thonhausen
Der Heimatverein feiert den 5,. Jahrestag seines Bestehens
16.02.13
16 Uhr  Feuerwehrhaus Wettelswalde: Lichtbildervortag, gestaltet vom Heimatverein
" Die Entwicklung der Landwirtschaft seit dem 20. Jahrhundert"
Vortrag Helmut Voigt und Klaus Köhler
09.01.13
19.00 Uhr Treffen. Vorbereitung nächster öffentlicher Vortrag.
10.12.12
16.00 Uhr Lichtbilder - Vortrag zur Senioren - Weihnachtsfeier über die Geschichte von Thonhausen  
Dabei kommt die neue Projetionsleinwand zum Einsatz. Referent E.Nönnig
21.11.12 
19.30  Uhr:  Vortrag im Bürgerhaus Thonhausen
Auch die 4 Abraumhalden am westlichen Horizont haben im weitesten Sinne zu unserer Heimat gehört,
und alles, was darum und darunter dazugehörte, auch wenn es schon einige km von Thonhausen entfernt war.
Jeder in unseren Dörfern wußte Bescheid oder auch nicht. Worum es geht: nämlich die ehemalige Wismut AG (1953-1991) mit der Betriebsstätte Gera/Ronneburg
bestimmte in der DDR -Ära auch für viele Menschen Thonhausens, die dort beschäftigt waren, das Berufsleben und vielleicht auch Lebensschicksal.
Die Umwelt- und Gesundheitsproblematik der 3. größten Uranförderstätte der Welt hatte auch über die Grenzen des Ronneburger Reviers hinaus gestrahlt. Über die sowjetisch-deutsche Wismut AG damals und die Wismut GmbH (ab 1991) heute
hören wir einen Vortrag zum Thema "Strategien zur Senkung der Umweltbelastungen des Uranbergbaus im Ronneburger Wismut-Revier - früher und heute" Referent: Hans-Dieter Barth aus Reust
10.10.12
Treffen:  Überlegungen  zu einer geplanten Foto - Ausstellung "Menschen aus Thonhausen" für das Jahr 2013
13.06.12
 Treffen:  Auszugsweise  Vorstellungen von Archivrecherchen zum Dorf. 
 09.05.12 Besichtigung eines  ehemaligen Bauergehöfts, welches
durch seinen Inhaber wohngerecht und
weitestgehend im historischen Stil  wieder ausgebaut wird.

07.03.12 Treffen: Thema  Ahnen- und Familienforschung in unserer Region mit einem Gastreferent.
                
Das  Ahnenrecherche - Programm  seines PCs  verfügt über einen großen Datenbestand,
                 über den  Ahnen und Verwandschaften recherchiert werden können.

08.02.12 Treffen,  Ergänzungen zum Thema "Handwerk", nochmalig  Videofilm über ehemalige Bäckerei Wolf
11.01.12 Treffen
09.11.11 Treffen des Heimatvereins zum Thema "Handwerk", wenn wir Glück haben, 
                 können wir uns einen Videofilm anschauen über die ehemalige Bäckerei "Helmut Wolf"
                 Er soll bis zu diesem Tag in Form einer DVD vorliegen.
12.10.11 u.a. Würdigung  des 175. Geburtstag  von Christian Anton Göring geb. in Schönhaide
13.05.11 Treffen Thema "Flucht und Vertreibung"
Auch in Thonhausen und Ortsteilen gibt es viele Einwohner , die in der Folge des 2. Weltkriegs aus
ehemaligen deutschen und deutschstämmigen Gebieten  vertrieben worden und   sich nach  1946 
hier angesiedelt und eingelebt haben bzw.von ihnen abstammen. Mit einigen Beiträgen wird diese
Geschichte aufgehellt und ein erster Überblick gegeben.

13.04.11 Treffen Thema "Kriegsende"

19.02.11
Lichtbildervortrag  von Lutz Köhler
mit dem Titel
„Marokkos Süden“ - Landschaften, Pflanzen, Tiere und Menschen am Rande der Sahara"
im Versammlungsraum der FFW Wettelswalde
12.01.11 Treffen

Treffen: 08.12.10, 19:00 Uhr  wurde wegen gefährlicher Witterung abgesagt.
18.12.10 Besuch  und  Glückwunsch  zum 90. Geburtstag bei Rudolf Schumann in Groitzsch
10.11.10 Treffen im Gasthof Wettelswalde
13.10.10 Treffen
  
08.09.10 Treffen
09.06.10 Treffen
06.06.10 Ausstellung  über ehemaligen Männergesangsverein
12.05.10 Treffen Jahreshauptversammlung 2010 und Wahl des Vorstands

21.04.10 Treffen
10.03.10 Treffen
10.02.10 Treffen
13.01.10 Treffen
09.12.09 Treffen
13.11.09_Jahreshauptversammlung 2009

14.10.09_Treffen
27.09.09  Ausstellung des Grafikers Rudolf Schumann
Treffen mit Rudolf Schumann 
21.02.09  Vortrag
04.02.09_Treffen
08.01.09_Treffen
11.12.08_Treffen
13.11.08_Treffen
17.10.08_Treffen
05.09.08_Treffen
Gründungstreffen

zum Verein:

Gründung eines Heimatvereins                                                                                                 
Am Samstag den  15.03.2008  16 Uhr  wurde  der Heimatverein Thonhausen-Wettelswalde-Schönhaide
gegründet.  Ort : Wettelswalde, Feuerwehrvereinsraum

Themenkreis
des Vereins:
- Beschäftigung mit Geschichte und auch Gegenwart unseres Ortes
  sowie Bewahrung von Kulturgut.
- Interessante Themen, wie Ortsgeschichte allgemein, bzw.  einzelne  Aspekte, z.B. Geschichte der
  Landwirtschaft, Handwerk, Häuser, Personen, Kirchengeschichte, Feuerwehr.  Aber auch  
  Kulturthemen  allgemeiner Natur sind
Gegenstand der Beschäftigung des Vereins.
Vorstand: Helmut Voigt,  Vorsitzender
                    Edgar Nönnig, stellvertretender Vorsitzender
                    Heidemarie Mattis,
                    Klaus Köhler,
                    Rainhard Schiller
Treffpunkt und Uhrzeit: jeder 2.Mittwoch Monats 19.00 Uhr (19.30 Uhr im Sommer)
                                             im Bürgerhaus Thonhausen

Wir sammeln hinsichtlich Heimatgeschichte unserer Dörfer  Zeitdokumente aus ältester, alter und jüngster Vergangenheit, z.B. auch Geschichte der Vertriebenen oder DDR-Geschichte,
das können sein:
-  Fotos, Postkarte
-  Bücher, Zeitungen, Zeitungsausschnitte,
-  Karten, Verträge, Baupläne,
-  auch  historische Gegenstände
Wenn Sie etwas haben, bitte treten Sie mit uns in Kontakt  z.B. an Vorstandsmitglieder,
Von Papierdokumenten können digitale Kopien angefertigt werden, Gegenstände würden wir gern fotografieren.
Bisher (bis 2013)  hat der Heimatverein einen großen Fundus von historischen Fotos und Unterlagen fotokopiert, digitalisiert und auf einer Festplatte mit Datensicherung gespeichert. Der Fundus ist beachtlich. Durch unsere Mitarbeiterin im  Gemeindeamt  Heidemarie Matthis wurden  weiterhin durch Recherchen  auf Archiven  viele weitere  Schriftstücke, Dokumente, Niederschriften, Karten, Listen usw.  "ausgegraben".  Da es sich vielfach auch um  handschriftliche  Schriftstücke handelt, hat sie in PC Texte umgewandelt und für uns zugänglich gemacht.

Kontakt : heimatverein@thonhausen.de
                Vorstandsmitglieder


DDR-Zeit 1984: Kulturbundverein Thonhausen
links

Stand 12.09.2017;  verantwortlich für die Seite: Edgar Nönnig: e.noennig@thonhausen.de