Diese Neuigkeiten / Infos von der "Pik Lenin-Expedition 2002" wurden damals direkt aus Kirgistan eingespielt.

( This news of the "Peak Lenin expedition 2002" was played directly from Kyrgyzstan on our homepage at that time. )
 
 

Sind beide am 03. bzw. 04.09.2002 wieder zu Hause eingetroffen.


Mail vom 29. August 2002  (aus Bishkek)

Sind am 25.08. wieder im Basislager Atshik Tash eingetroffen und einen Tag spaeter nach Osh weitergefahren. Mittlerweile befinden wir uns bei bester Gesundheit in Bishkek, der kirgisischen Hauptstadt. Den Gipfel des Pik Lenin hatten wir leider nicht ganz bestiegen. Bei ca. 6.600 m Hoehe mussten wir umkehren. Wir waren einfach nicht gut genug akklimatisiert. Am Ende fehlte dann die Kraft, um die letzten Hoehenmeter zu ueberwinden.
Am Anfang der Tour mussten wir mehrere Tage Zeitverzug durch Schlechtwetter und Krankheit im Camp 1 hinnehmen. Diese Tage fehlten am Ende, so dass wir uns im Camp 3 auf 6.105 m nicht wie erforderlich akklimatisieren konnten. Dort verbrachten wir insgesamt 3 Tage in einer Eis- / Schneehoehle. Waehrend des Aufstiegs hatten wir mit extremen Temperaturschwankungen zu kaempfen, zwischen plus 40 Grad am Tag und ca. 20 Grad minus in der Nacht. Dennoch sind wir nicht unzufrieden, denn immerhin gelang uns die Besteigung des Pik Rasdelnaja (6.148 m).

Ein ausführlicher Bericht wurde später hier eingefügt.
A detailed report was inserted here later.


Mail vom 22. August 2002  (aus dem Basecamp)

After an adventure full drive with a Russian jeep we well have arrived Peak Lenin basecamp in the evening (10.08). After 2 days of acclimatization with altitude ascents on to over 4.400 m our ascent to camp 1 (4.280 m) will start tomorrow. One day later at 13.08. the ascents to the next camps will follow.
 


Osh - 09. August 2002

Sind bereits gestern abend gut in Osh gelandet. Auch unser Gepaeck ist endlich wieder aufgetaucht - wir hatten es heute nach 10:00 Uhr auf dem Flughafen abgeholt. Es wurde von British Airways direkt nach Osh weitergeleitet. Voraus ging jedoch ein Kraftakt von Kommunikation in Russisch und Englisch. Zwischenzeitlich schien die Lage schon hoffnungslos, doch jetzt sind wir wieder guter Dinge.
Unser neuer Aufenthaltsort Osh ist eine stark orientalisch gepraegte Stadt mit vielen Cafes und einem grossen Basar. Von hier aus fahren wir morgen frueh gegen 9:00 Uhr weiter ins Pik Lenin-Basislager "Atshik Tash" auf ca. 3.600 m Hoehe. Als Transportmittel steht uns ein alter russischer Jeep mit Fahrer zur Verfuegung. Bei wenig guten Strassenverhaeltnissen wird die Fahrt etwa 7 bis 8 Stunden dauern. Ob direkt aus dem Pik Lenin-Basislager eine weitere Mitteilung an dieser Stelle erfolgen kann, ist nicht gesichert. Doch spaetestens nach unserer Ruekkehr in Osh werden wir ueber den Ausgang der Besteigung berichten.
 


Bishkek - 07. August 2002

Sind am 06.08. gut in Bishkek gelandet. Doch leider ist die Ausruestung, also unser gesamtes aufgegebenes Gepaeck, nicht mit eingetroffen. Erste Nachforschungen durch die Fluggesellschaft British Airways ergab, dass der Verbleib unserer Ausruestung bis heute (07.08.) noch immer unbekannt ist. Wir besitzen inzwischen saemtliche erforderlichen Genehmigungen / Permits fuer den Pik Lenin, doch ohne der Expeditionsausruestung ist das Unternehmen nicht durchfuehrbar. Wir koennen nur hoffen, dass unser Gepaeck so schnell wie moeglich wieder auftaucht.
Planmaessiger Weiterflug nach Osh ist der 08.08., 18:00 Uhr. In Bishkek ist es recht heiss, tagsueber 36 bis 38 Grad C. Sonst bietet die Stadt wenig Sehenswertes, ist aber sehr exotisch.
 


Flug erfolgte mit British Airways am  05. August 2002
Flug  Frankfurt - London:  2 Stunden
Weiterflug  London - Bishkek:  9 Stunden  (Ankunft am 06.08. um 4.10 Uhr Ortszeit)
 


03. August 2002

Temperatur in Bishkek:  36° C
Zeitverschiebung gegenüber Deutschland:  + 4 Stunden
 



 

zurück / return